headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

Green Care Österreich
Tiergestützte Intervention am Bauerhof
Tiergarten Schönbrunn Wien
ÖDAST
AniCura Hollabrunn
Haus des Meeres Wien
ÖVVÖ
ÖKV
PETDATA

Wirtschaft berät Schüler bei Firmengründung

(Hollabrunn, 13.1.2015) Mit Jahresbeginn 2015 starten drei Abschlussklassen der LFS Hollabrunn unter professioneller Beratung von Hollabrunner Wirtschaftstreibenden ihre neuen Juniorfirmen. Die Landwirtschaftsklasse nennt ihre knoblauchverarbeitende Firma namensgetreu „Da Knofl“, die Betriebs- und Haushalsmanagementklasse titelt ihre Wildkräuterfirma „Happy Herbs“ und die Haustierhaltungklasse ihre Pfotenpflege-Produktionsstätte „Natura Protection“. Die selbsterzeugten Produkte werden bei Schulveranstaltungen, auf der internationalen Handelsmesse in Wien, auf der Direktvermarktermesse in Wieselburg, bei zukünftigen Juniorvertriebspartnern im Raum Hollabrunn und in der Schule verkauft. Auch am Bauernball in Hollabrunn durften bereits Produkte der Juniorfirmen tanzen.

„Der Erfolg im Vorjahr ist kaum zu toppen: Landessieg, Bundesökologiepreis und dritter in der Bundesgesamtwertung aller österreichischen Juniorfirmen von mittleren und höheren Schulen ist eine Spitzenleistung unserer Schüler. Wir sind stolz auf unsere jungen, engagierten Unternehmensgründer, die mit vollem Elan Spitzenprodukte herstellen und professionell vermarkten lernen“, freut sich der Direktor der LFS Hollabrunn Ing. Rudolf Reisenberger. „Ebenso erfreut sind wir über die grandiose Unterstützung seitens der Wirtschaft. Mit Frau Mag. Astrid Janovsky von der Apotheke St. Ulrich, Geschäftsführer Martin Kowatsch vom Futterhaus und Raiffeisenbankdirektor Mag. Karl Polster erfahren unsere Schüler auch die wirtschaftliche Praxis hautnah.“

Bei der Firmeneröffnung zeigte sich Direktor Mag. Karl Polster, von der Raiffeisenbank Hollabrunn, der als erfahrener „Junior-Experte“ den Firmen mittlerweilen zum zweiten Mal beratend zur Seite steht, erfreut über das Verkaufsgeschick der Schüler, das sie auch schon in den letzten beiden Jahren bewiesen haben.

„Wirtschaftswissen ist für jeden Betrieb unumgänglich. Das Futterhaus ist bereits in den Vorjahren eine Kooperation mit einer Juniorfirma eingegangen und freut sich, auch heuer wieder unterstützend mitwirken zu können“ so der GF Martin Kowatsch vom Futterhaus Hollabrunn.

Für Spezialprodukte ist ein Spezialwissen notwendig, erklärt Mag. Astrid Janovsky von der Apotheke St. Ulrichs: „Vor allem die Verarbeitung und Vermarktung von Wildkräutern benötigt ein spezielles Know how, das wir gerne weitergeben möchten.“ 

Bezirksbäuerin Elisabeth Lust Sauberer und Kammerrat Annemarie Bauer waren beindruckt von den Produkten der Schülerfirmen: “Die Präsentationen zeigen deutlich, dass die Devise „Lernen für das Leben“ sehr wichtig ist und in diesem Schulprojekt realisiert wird.“

Was ist eine Junior Company

„JUNIOR Company – SchülerInnen gründen Unternehmen“ ist ein Projekt, das sämtliche Forderungen der Wirtschaft an die Schule fördert. Die Schüler lernen aus eigener Erfahrung und mit Sicherheitsnetz, wie man eine Firma gründet, das passende, unverwechselbare Produkt für einen definierten Markt mit festgelegten Qualitätsstandards produziert und vermarktet.

Die Schüler und Schülerinnen werden dabei mit allen Herausforderungen und Hürden konfrontiert, die bei einer Firmengründung auftreten können. Sie müssen ein absatzfähiges Produkt kreieren und verkaufen, ein Konto bei einer Bank ihres Vertrauens eröffnen, Anteilsscheine zur Kapitalbeschaffung verkaufen, bilanzieren, Steuern und Sozialversicherungsbeiträge abliefern, und vieles mehr. Die Lehrer stehen dabei nicht als Lehrpersonen, sondern als Coachs zur Verfügung und beraten, sodass das Projekt in großen Schritten erfolgreich vorangehen kann.

Für Fragen steht zur Verfügung:

DI Martina Mayerhofer: 0664/1518847

Bild v.l.n.r.: GF Martin Kowatsch, Nicole Donner, Dir. Mag. Karl Polster, Fachlehrer DI Martina Mayerhofer, Lukas Trautenberger, Christian Kührer, Eva Seifried, Sebastian Huber, Mag. Astrid Janovsky