headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

Green Care Österreich
Tiergestützte Intervention am Bauerhof
Tiergarten Schönbrunn Wien
ÖDAST
AniCura Hollabrunn
Haus des Meeres Wien
ÖVVÖ
ÖKV
PETDATA

Absolventin der LFS Hollabrunn gewinnt Judendförderpreis „Junge Forscher“

Melanie Schwayer konnte mit ihrer spannenden Abschlussarbeit zum Thema Chinesische Rotbauchunken den mit 500 € dotierten Jugendförderpreis für sich entscheiden. Dieser wurde am 23.01. feierlich im Haus des Meeres überreicht.

Die Absolventin der LFS Hollabrunn aus der Fachrichtung Kleintierhaltung untersuchte in ihrem Abschlussjahr die Auswirkungen von unterschiedlichen Umweltbedingungen auf das Wachstum von Chinesischen Rotbauchunken. Diese Tiere sind sehr beliebt und bekannt in der Heimtierhaltung. Die junge Forscherin konnte so erste Schritte in die Welt der Wissenschaft setzen. Zurzeit besucht sie den Berufsreifelehrgang in der LFS Hollabrunn und eröffnet sich so den Zugang für ihr bevorstehendes Studium.

Ins Leben gerufen wurde dieser Preis heuer zum ersten Mal vom Österreichischen Verband für Vivaristik und Ökologie (ÖVVÖ) als Dachverband der Vivaristik-Vereine Österreichs und dem Haus des Meeres. Der Preis wird unterstütz von der Firma JBL. Diese Auszeichnung leistet einen Beitrag zur Förderung der professionellen und sachgerechten Arbeit mit Wirbellosen, Fischen, Amphibien und Reptilien und trägt so zum Verständnis der Natur bei.

 

Foto: Österreichischer Verband für Vivaristik und Ökologie

Bildbeschreibung Gerhard Gabler (ÖVVÖ), Andreas Schamm (Präsident des ÖVVÖ), Ralph Huemer (LFS Hollabrunn), Preisträgerin Melanie Schwayer, Rudolf Reisenberger (Direktor LFS Hollabrunn), Sven Röhl (JBL) und Verena Kucera ( LFS Hollabrunn) (v.l.n.r)